1. Judo-Club Düren e.V.
Judo - JuJutsu - Aikido

 






Der Nikolaus beim 1. Judo-Club Düren e.V.

 

Am Samstag, den 08.12.2018 war es wieder soweit.
Hoher Besuch beim 1. Judo-Club Düren e.V.!
Der Nikolaus machte Station in unserem Dojo und überbrachte den Kindern Geschenke.

Doch bevor es soweit war, konnten unsere jungen Sportler im Rahmen einer Budo-Olympiade ihre Kraft, Geschicklichkeit und Schnelligkeit – vor allem aber ihren Teamgeist unter Beweis stellen.

In zufällig gebildeten Viererteams waren unter der Leitung unserer Jugendwartin Elisa Stempfle verschiedene Aufgaben zu erfüllen.
Wie bekommt man ein recht kleines Judokleidungsstück, auf dem vier (!) Sportler stehen, umgedreht, ohne den Boden zu berühren?
Wie überwindet das Team als Staffel am schnellsten den Parcours? Usw…
Die verschiedenen Teams lösten alle Aufgaben mit Bravour und konnten sich zurecht über die jeweiligen Preise freuen.

Nach unserer Olympiade war mit Würstchen vom Grill und den zahlreichen Essensspenden der Eltern dann für das leibliche Wohl bestens gesorgt.

So frisch gestärkt erwarteten alle den Besuch des Nikolaus. Verkürzt wurde die Wartezeit mit der Übergabe der Pokale an die Sieger und Platzierten der offenen Vereinsmeisterschaften unserer Sportfreunde vom TurnClub 1889 Kreuzau Abteilung Ju-Jutsu/Judo vom vorangegangenen Wochenende.

Mit einem Nikolauslied, bei dem auch alle Eltern kräftig mitsangen, wurde dann „endlich“ der Nikolaus begrüßt.
Da alle Kinder im abgelaufenen Jahr fleißig trainiert haben und sowieso (fast) immer brav waren, bekamen alle eine Tüte mit einem Vereinspulli und einem Weckmann. Auch die Geschwisterkinder duften sich über einen leckeren Weckmann freuen.

Nachdem auch die Trainer ein Dankeschön aus den Händen des Nikolaus in Empfang nehmen durften, verabschiedeten sich alle mit einem Lied vom Nikolaus



Frauenselbstbehauptung und -selbstverteidigung im 1. Judo-Club Düren e.V.


Wie schon in den letzten Jahren fand auch in diesem Herbst in unserem Dojo ein Kursus zur Frauenselbstbehauptung und
-Selbstverteidigung statt.

Vom 13.10. bis 24.11. trafen sich die Teilnehmerinnen an 6 Samstagnachmittagen, um in je 2 Stunden unter Leitung von Barbara Nußbaum (eine der ersten Trainerinnen mit Trainer C Lizenz Ju Jutsu Frauen Selbstverteidigung & Selbstbehauptung im Deutschen Ju-Jutsu Verband) Informatives zum Thema zu erfahren und praktisch zu üben.

So wurde besprochen, wie Frau präventiv tätig werden kann, d.h. wie gefährliche Situationen erkannt und vermieden werden können. Selbstbewusstes Auftreten wurde geübt, insbesondere seine eigenen Grenzen erkennen und durchsetzen – und zwar mit Stimme und Körper. Und natürlich wurden Strategien und Techniken zur Selbstverteidigung geübt. Hierbei entdeckten die Frauen, wieviel Kraft sie im Verteidigungsfall einsetzen können und welche erstaunlichen Wirkungen auch einfache „alltägliche“ Bewegungen haben können. Frau muss sich „nur“ trauen!

Bei zwei Trainingseinheiten hatten die Teilnehmerinnen die Möglichkeit, das Erlernte unter realistischeren Bedingungen zu testen. Mit den Vereinstrainern Rüdiger Gude, Knut Stricker und Willi Hamacher als Angreifer konnten die Frauen ausprobieren, ob sich auch der Griff eines kräftigen Mannes lösen und die Situation klären lässt. Hier ist vor allem Rüdiger Gude zu danken, der sich bei der letzten Übungseinheit in die schweißtreibende Rolle des „bösen schwarzen Mannes“ begeben hatte.

Insbesondere hier zeigten die Frauen, dass sie ihre anfängliche Scheu abgelegt hatten und sich auch einmal laut und vor allem handfest wehren konnten.

Trotz der teilweise schwierigen Themen und obwohl gerade die letzte Trainingseinheit den Teilnehmerinnen körperlich und mental einiges abverlangte, blieb jedoch der Spaß bei den vergangenen Samstagnachmittagen nicht auf der Strecke.

Als Abschluss des Kurses ist für Januar noch ein realitätsnahes Training im Außenbereich geplant, bei dem die Teilnehmerinnen sich gegen den (mit einem Schutzanzug ausgestatteten) Angreifer behaupten können.





 

1. Kyu im Judo für Elisa Stempfle und Salome Gninka


Am 10.06.2018 fand in Hückelhoven, im Dojo des Judo Club Hückelhoven, der Abschluss des Technikvorbereitungslehrgangs mit der Prüfung zum 1. Kyu Judo statt.

Unsere beiden Trainerassistentinnen Elisa Stempfle und Salome Gninka konnten hier ihre Prüfer von ihrem hohen technischen Niveau überzeugen und bestanden mit Bravour die Prüfung.

Herzlichen Glückwunsch unseren neuen Braungurt-Trägerinnen! 




Kyusho-Vereinslehrgang am 14. und 15.04.2018

Werner Aßfalg


Am 14. und 14.04.2018 konnten wir zum nunmehr fünften Mal Werner Aßfalg, 
den Begründer des Kyoko Rosen Ryu Jiu-Jitsu, in unserem Dojo begrüßen.

Thema unseres Vereinslehrgangs waren Ju-Jutsu-Kombinationen und
Anwendungen unter Einbindung von Kyushopunkten.

An zwei anstrengenden und intensiven Lehrgangstagen konnten nicht nur wir
Dürener Ju-Jutsuka, sondern auch befreundete Ju-Jutsuka von anderen Vereinen,
sowie unsere Freunde vom 1. Karate Dojo Huchem-Stammeln das aus den
vorherigen Lehrgängen Gelernte weiter vertiefen und verfeinern.



    Die Bearbeitung der Kyushopunkte und der Einsatz entsprechender
    Stände zur Durchbrechung des gegnerischen Energiefelds führten auch
    bei bereits bekannten Techniken und Kombinationen zu teilweise
    erstaunlichen Ergebnissen und neuen Einsichten.

    Der Lehrgang war erneut eine Bereicherung und wir freuen uns bereits
    jetzt auf eine Fortsetzung!


    Vielen Dank an unseren Referenten Werner Aßfalg! 





3. Kreuzauer Budo Gala unter Beteiligung unserer Aikidoka


Am Samstag, den 10.03.2018, fand in Kreuzau die 3. Kreuzauer Budo Gala aus Anlass des 30-jährigen Bestehens der Ju-Jutsu- und Judo-Abteilung des TC 1889 Kreuzau statt.

Neben verschiedenen befreundeten Vereinen unterschiedlicher Kampfsportarten war auch die Aikidoabteilung des 1. Judo-Club Düren e.V. mit dabei.

Unter der Leitung von Jörg Hamel präsentierten die Aikidoka dem interessierten Publikum ihre Kampfkunst.

In einer stimmungsvolle, mit Musik untermalten Darbietung wurden verschiedene Techniken gezeigt und erläutert.


Unser Dank gilt der veranstaltenden Ju-Jutsu- und Judo-Abteilung des TC 1889 Kreuzau, allen voran deren Leiter Helmut Titz.

Die nunmehr zum dritten Mal stattfindenden Veranstaltung gibt nicht nur den teilnehmenden Kampfsportvereinen eine Plattform zur Vorstellung ihrer Kampfsportart bzw. Kampfkunst. Sie bildet auch einen willkommenen Treffpunkt für die Budosportler unterschiedlicher Kampfkünste.




1. Dan im Hanbo-Jutsu für Knut Stricker

Knut mit Prüfern und Uke


Beim Bundesseminar Stilarten des Deutschen Ju-Jutsu Verbandes 2018 fand am 03.03.2018 die erste Danprüfung des DJJV im Hanbo-Jutsu statt.

Hier konnte unser Abteilungsleiter und Trainer Knut Stricker die Prüfer Marco Leik, Werner Aßfalg und Stefan Stöhr mit seinen gezeigten Leistungen überzeugen und erwarb den 1. Dan im Hanbo-Jutsu des DJJV.

 

Hanbo-Jutusu ist erst seit 2017 eine der Stilarten im Deutschen Ju-Jutsu Verband.

 

Der Hanbo, ein Stock von 90 bis 100 cm Länge, wird beim Hanbo-Jutsu im Rahmen der Verteidigungshandlung nicht nur zum Schlagen, sondern auch zur Unterstützung von Hebel- und Würgetechniken, sowie Würfen eingesetzt.

 

Wir gratulieren Knut zum 1. Dan und sind stolz, einen der ersten Danträger des DJJV im Hanbo-Jutsu in unseren Reihen zu haben. 

Die neuen Danträger



03.02.2018   Bezirksmeisterschaften im Judo in Leverkusen

Am 03.02.2018 traten unsere bei den Kreiseinzelmeisterschaften qualifizierten Judoka Lara Acker und Jasmin Grosch bei der Bezirksmeisterschaft in Leverkusen an.

Hier ging es um die Qualifikation zu den Westdeutschen Einzelmeisterschaften.

Dabei gelang es Lara in ihrer noch kurzen Kämpferkarriere, ihren ersten Kampf in einem größeren Turnier zu gewinnen. Sie konnte sich zwar nicht qualifizieren, aber die Kampferfahrung, die sie gewinnen konnte wiegt genauso hoch, wie das tolle Erlebnis, den Kampf für sich zu entscheiden.

 

  
    Jasmin musste sich in ihrer Alters- und Gewichtsklasse 

 

    einer wesentlich überlegenen Gegnerin geschlagen geben.     Trotz allem konnte sich Jasmin durch gute Leistung mit dem     zweiten Platz verdient für die Westdeutsche Meisterschaft            qualifizieren.

 

 

 


Beide Mädchen haben ihr Bestes gegeben und sowohl ihr Betreuer, als auch wir alle sind sehr stolz auf sie! Herzlichen Glückwunsch! 




20. und 21.01.2018 Kreiseinzelturnier und Kreiseinzelmeisterschaften im Judo in Baesweiler

 Am 20. und 21.01.2018 starteten unsere jungen Judoka in das Jahr 2018.

Es ging zu den am Kreiseinzelturnier 20.01. bzw. zum Kreiseinzelmeisterschaften am 21.01.2018 nach Baesweiler zum ausrichtenden JJJC Samurai Setterich e.V. 1970.

Am Samstag starteten unsere U10 und U13 Kämpfer und Kämpferinnen. Alle gaben ihr Bestes und zeigten tolle Leistungen. In ihren jeweiligen Gewichtsklassen erreichten:

In der Altersklasse U10:

Danil Hermann, Emily Murru,
Magdalena Kartuszynski und
Lena Ungermann den 3. Platz

Leo Gardemann und Alik Mager jeweils den 2. Platz,

sowie Mohamad Moubarak Shalabi und Elhan Yildiz beide den 1. Platz

 


In der Altersklasse U13

Aslan Baklan, Kenan Baklan, Tatjana Burggraf, Ulfat Sadikov,
Anna Ungermann und Cingiz Yildiz jeweils den 3. Platz

David Hallmanns und Lucca Schmitz den 2. Platz   

sowie Ahmad Ahmad den 1. Platz

 


Am Sonntag starteten unsere „größeren“ weiblichen Judoka in der Altersklasse U15.

  

    Hier erreichte Lara Acker
    einen tollen 3. Platz. 




Jasmin Grosch setzte sich mit einem unüberwindbaren Haltegriff 
gegen ihre Gegnerin durch und sicherte sich so den 1. Platz.


Beide Mädels haben sich damit zu den Bezirksmeisterschaften 
am 03.02. in Leverkusen qualifiziert. Jetzt schon mal viel Erfolg!

 


Wir können zu Recht stolz auf unsere Judoka sein! Herzlichen Glückwunsch zu den tollen Leistungen!

Ein besonderer Dank geht aber auch an die Trainer Manfred Schmitz und Heiko Fiedler, sowie die Trainerassistentin Elisa für ihre tolle Unterstützung




Abschluss unseres Kurses „Frauen-Selbstbehauptung und -Selbstverteidigung“   


Am 20.01.2018 fand als Abschluss des im letzten Herbst durchgeführten Kursus eine Trainingseinheit der besonderen Art statt.

Im Außengelände um unser Dojo mussten sich die Damen einem Angreifer stellen – und das bei regnerischem, kalten Winterwetter!

In unterschiedlichen Intensitätsstufen trotzten die Frauen nicht nur dem Wetter, sondern auch dem in einem Fist-Anzug steckenden Mann. Diesen Part übernahm dankenswerter Weise wieder unser Vorsitzender Rüdiger Gude, der selber einige gut platzierte Schläge einstecken musste.

Alle Teilnehmerinnen zeigten ihren Verteidigungswillen und konnten die Situation erfolgreich meistern.

Begleitend unterstützt wurden wir bei dieser Einheit von der Traumatherapeutin Stephanie Wrede – hierfür vielen Dank! 

  • Sarah u Daniela
    Sarah u Daniela
  • DSC_1082
    DSC_1082
  • DSC_1083
    DSC_1083
  • Sarah
    Sarah
  • Sandra
    Sandra
  • Claudia
    Claudia